Pressemitteilungen

BVÖGD nimmt Stellung zum ersten Präventionsbericht der Nationalen Präventionskonferenz (NPK)

Vier Jahre Präventionsgesetz, der erste 300 Seiten starke Präventionsbericht liegt nun vor.

Dr. Susanne Johna neue 1. Vorsitzende des Marburger Bundes

Internistin aus Hessen löst Rudolf Henke ab – 2. Vorsitzender Dr. Andreas Botzlar im Amt bestätigt

Fahnen BVÖGD vor Kongresshalle Reutlingen - Foto: Andreas Kaunzner

Abstracteinreichung zum Bundeskongress 2020 verlängert!

Die Abstracteinreichung wurde bis zum 18. Oktober 2019 verlängert.

Stellungnahme

Wegeweiser für Kindergesundheit veröffentlicht

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will die Gesundheitsförderung und Prävention bei Kindern und Jugendlichen weiter stärken.

Treffen der Bundesvorstände mit Bundesgesundheitsminister Spahn (c) BMG

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn unterstützt den öffentlichen Gesundheitsdienst

Vertreter des BVÖGD und des BZÖG waren bei Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

Landarzt-Offensive – Landesregierung stärkt die ärztliche Grundversorgung in Rheinland-Pfalz

Ministerrat beschließt Entwurf eines Landesgesetzes zur Sicherstellung der ärztlichen Grundversorgung

Marburger Bund und VKA erzielen Einigung

Weniger Wochenenddienste, bessere Arbeitszeiterfassung, mehr Gehalt in drei Stufen – Eckpunkte der Einigung zwischen Marburger Bund und VKA

Eine Notwendige Initiative anlässlich des Europawahlprogramms der AfD

Stellungnahme von im Gesundheitswesen tätigen Menschen und Organisationen

Stellungnahme

Stellungnahme des BVÖGD zum ersten Referentenentwurf des BMG

„Entwurf eines Gesetzes für den Schutz vor Masern und zur Stärkung der Impfprävention – Masernschutzgesetz“

Besserer Masernschutz braucht mehr Personal im Gesundheitsamt!

Wir begrüßen die Initiative des Bundesgesundheitsministers für den Schutz vor Masern und zur Stärkung der Impfprävention.

Kundgebung Berlin 2018

Aufruf zur Teilnahme an der Kundgebung am 10. April in Frankfurt/Main

10. April 2019
von 13:00-15:00 Uhr
auf dem Römerberg in Frankfurt/Main

© Harry Soremski

Kasseler Appell 2019

Weiteres Ausbluten der Gesundheitsämter  muss gestoppt werden! Ärztinnen und Ärzte im ÖGD fordern Bezahlung nach Ärztetarif!
Es ist bereits 5 nach 12!