Aktionen

Update 2 Medis4ÖGD – Finanzierung, Ablauf, Schulungsunterlagen

Liebe „Medis4ÖGD‘ler“,

heute möchten wir uns bei Euch allen noch einmal für Eure Bereitschaft bedanken, die Gesundheitsämter im Kampf gegen Covid-19 zu unterstützen.

In der Zwischenzeit haben sich über 2.500 Studierende gemeldet; die Vermittlung ist bereits in vollem Gange. Uns haben bereits die ersten sehr positiven und bewegenden Rückmeldungen aus den Gesundheitsämtern erreicht.

Finanzierung

Wir freuen uns, Euch heute mitteilen zu können, dass der Bund uns seine Unterstützung zugesagt hat und wir somit in der Lage sind, Eure Arbeit vorerst für die Monate April bis Juni zu unterstützen. Dies gilt für alle bei uns registrierten Gesundheitsämter und alle über unsere Webseite gemeldeten Medizinstudierenden.

Wie wird der Ablauf sein?

  1. Die Gesundheitsämter stellen Euch für den benannten Zeitraum ein. Dabei könnt Ihr je nach Bedarf und rechtlichen Möglichkeiten in Teil- bzw. Vollzeit eingestellt werden.
  2. Über unsere Plattform müssen die Gesundheitsämter Nachweise in PDF-Form hochladen (leider doch ein wenig Bürokratie):
    • Nachweis über Eure erbrachte Arbeitsleistung (am besten unterschriebene Stundenzettel)
  3. Wir erstatten Eurer Gehalt direkt an die Gesundheitsämter

Schulungsunterlagen

Wir haben auf unserer Webseite www.medis4oegd.de umfangreiche Schulungsmaterialien in Form von Videos und Podcasts zusammengestellt. Hier könnt Ihr Euch über die Arbeit im Öffentlichen Gesundheitsdienst informieren. Auch der Zugang zu den vom RKI erstellten Materialien ist mit dem Passwort „medis4oegd“ über unsere Webseite möglich.

Bei Fragen zur Finanzierung und zu den Schulungsunterlagen, könnt Ihr Thomas Ruttkowski in der Geschäftsstelle gern per E-Mail kontaktieren: info@bvoegd.de

Zu medizinischen Fragen rund um Eure Arbeit ist ab Montag eine erfahrene Kollegin in unserer Hotline erreichbar:
Telefon: +49 172 3009030
Sprechzeiten: 11:00-12:00 und 14:00 bis 17:00 Uhr

Gemeinsam sind wir stark – bleibt gesund!

Viele Grüße
Eure Ute Teichert und Mareike Knissel